Hendln im Schnee, Kühe im Garten, WienerInnen im Waldviertel

In letzter Zeit fallen mir nur wenige Anekdoten ein, die ich zum Besten geben könnte, da ich seit 2016 zu beschäftigt war, Kinder in die Welt des Waldviertels zu setzen. Und anschließend müssen diese ja auch noch gewartet werden, damit sie groß und stark werden. Daher wird es auch in Zukunft nur sporadische Blogbeiträge geben.
Unsere ältere Tochter- Kreszenzia Thusnelda – spricht mit ihren 2 1/2 Jahren schon fast perfekt Dialekt und sagt zu sich selbst Sätze wie: „Wos mochst denn do?“ und „Eins, zwei, drei. Biga Boganei. Biga Boga Hobanstroh, liegen vierzehn Kinder do!
Unsere jüngere Chantal Celeste beschränkt sich derzeit noch auf „Dada“ und „Dede“. Für einen betrunkenen Abend in einem zwielichtigen Waldviertler Gasthaus am Einser-Tisch würde das aber auch reichen.

„Hendln im Schnee, Kühe im Garten, WienerInnen im Waldviertel“ weiterlesen